Kontakt
Haben Sie Fragen?02302 205160
KüchenTreff
Rensinghoff

Pavlova Törtchen mit Beeren

Sommerzeit ist Beerenzeit.

Pavlova Törtchen mit Beeren

Die Auswahl an heimischen Beeren im Sommer ist riesig. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren und und und. Manche dieser Beeren gehören botanisch gesehen nicht einmal zu Beeren. Trotzdem lieben wir sie und zählen sie traditionell zu unseren Sommerbeeren.

Aber sie sind nicht nur lecker, sondern auch leicht bekömmlich und gesund. Sie sind wahre Vitaminbomben und reich an Mineralien. Ihre Pflanzenfarbstoffe stärken unser Immunsystem und halten unseren Stoffwechsel gesund.

Ganz besonders passen die Beeren zu Süßspeisen und Kuchen. Für die Pavlova Törtchen haben wir Brombeeren gewählt. Die erfrischende Wirkung bringt der Zitronensaft in der Füllung mit. Außerdem haben wir die Brombeeren vor dem Anrichten ein wenig in den Tiefkühler gelegt.

Zutaten für die Pavlova:

  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote
  • 2 TL Speisestärke

Zutaten für die Füllung:

  • 250 g Joghurt
  • 250 g Sahne
  • 20-30 g Puderzucker, je nach Geschmack
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
  • Saft einer Bio Zitrone

Außerdem benötigt ihr 200-250 g frische Beeren eurer Wahl.

Zubereitung:

1.) Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad vor. In einer Küchenmaschine schlagt ihr das Eiweiß mit dem Salz fest. Nun gebt ihr langsam den Zucker dazu. Lasst die Maschine so lange auf höchster Stufe laufen, bis das Eiweiß richtig fest ist und der Zucker sich aufgelöst hat. Das kontrolliert ihr am besten mit den Fingern. Sind keine Zuckerkristalle mehr spürbar ist die Masse fertig. Zum Schluss gebt ihr noch die Vanille und die Speisestärke dazu. Natürlich könnt ihr die Baisermasse auch mit dem Handrührgerät zubereiten, dauert eventuell etwas länger, schmeckt aber genauso gut.

2.) Ist die Masse fertig, füllt ihr sie in einen Spritzbeutel. Wenn ihr diesen nicht habt, nehmt dazu einen gewöhnlichen Gefrierbeutel. Schneidet ein etwa münzgroßes Loch in euren Beutel und spritzt kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Die Größe könnt ihr natürlich frei wählen. Wer es genau haben möchte zeichnet mit Hilfe eines Glases vorher Kreise auf das Backpapier. Dreht dieses um und verwendet es als Vorlage für eure Törtchen.

3.) Die Menge der Masse ist ausreichend für zwei Backbleche, je nachdem wie großzügig ihr die Törtchen spritzt. Beide Bleche können bei Umluft zusammen in den Backofen. Schaltet vorher den Backofen auf 130 Grad runter und lasst die Törtchenböden ca. 80 Minuten im Backofen trocknen. Anschließend schaltet ihr den Backofen aus, lasst aber die Böden noch zum Auskühlen drin. Lassen sie sich leicht vom Backpapier lösen, sind die fertig.

4.) In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dazu schlagt ihr die Sahne mit einem Handrührgerät steif und stellt sie zur Seite. Nun vermischt ihr die restlichen Zutaten, siebt den Puderzucker dazu und hebt die Sahne vorsichtig unter. Wer möchte kann noch etwas Zitronenabrieb dazu geben, das gibt noch mal einen extra Frische-Kick.

5.) Nach dem die Törtchenböden ausgekühlt sind, dürft ihr sie schon zusammensetzten.
Dazu nehmt ihr einen Boden, bestreicht diesen großzügig mit der Füllung, legt danach wieder einen Boden darauf und bestreicht auch diesen mit der Füllung. Oben drauf verteilt ihr noch die Beeren eurer Wahl und fertig ist das Pavlova Törtchen.

6.) Mit dem gleichen Rezept könnt ihr auch eine Torte zaubern. Natürlich dürfen die Beeren auch mit in die Füllung. Setzt die Törtchen dann aber lieber kurz vor dem Verzehr zusammen, da eventuell das ein oder andere Früchtchen etwas ungewollte Flüssigkeit abgeben könnte.

Jetzt seid ihr dran! Probiert unser Rezept aus und schreibt uns welche Beeren ihr am liebsten verwendet.

Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG